Rotbuche - Fagus sylvatica  L. 
Rindennekrose - beech bark disease
Cryptococcus fagisuga Lind. 
T: Nectria coccinea (Pers.) Fr. 
A: Cylindrocarpon candidum (Link) Wollenw.
Die Buchen-Rindennekrose ist die wichtigste Krankheit alter Buchen. Es handelt sich um eine Komplexkrankheit, an der die
Buchenwollschildlaus (Cryptococcus fagisuga
.

.
und ein Pilz (Nectria coccinea) entscheidend beteiligt sind. Dabei wird durch den Lausbefall die Rinde der Buche disponiert, sodaß der Pilz die Rinde großflächig abtöten kann. In sehr vielen Fällen führt dies zum Absterben der Bäume, die sehr rasch von Holzzerstörern besiedelt werden.

Wichtige Symptome sind:


weiße Wachswolle am Stamm frischer Schleimfluß  alter Schleimfluß
Rindennekrosen und 
orange-rote Verfärbung 
der inneren Rinde
schüttere Belaubung
Auch die Perithezien von Nectria coccinea und die Sporodochien der Anamorphe Cylindrocarpon candidum sind sehr gute Hinweise auf die Krankheitsursachen. Wenn Cylindrocarpon und Nectria auftreten, kann die Wachswolle der Läuse schon vollständig verschwunden sein, sodaß es mit bloßem Auge kaum noch möglich ist, ihre Beteiligung am Krankheitskomplex nachzuweisen.
Bisweilen ist ein Mykoparasit (Nematogonum ferrugineum (Pers. ex Fr.) Hughes) nachweisbar, der als Beweis für die Anwesenheit von Nectria oder Cylindrocarpon gelten kann da er beide (Teleomorphe und Anamorphe) parasitiert.
Cylindrocarpon - Sporodochien Nectria - Perithezien Nematogonum - Myzel
Cylindrocarpon - Macrokonidien Nectria - Ascosporen Nematogonum - Konidienträger
 Das Endstadium der Krankheit ist durch Basidiomyceten charakterisiert, die das Holz der stehenden (evtl. sogar noch lebenden) Buchen und das der gebrochenen Stämme sehr rasch zersetzen. Wichtige Holzabbauer der Buche sind in diesem Zusammenhang (neben vielen anderen, die Buchenholz besiedeln):
Fomes fomentarius (L.ex r.)Fr.
Zunderschwamm (Weißfäule)


mehr zu Fomes fomentarius

Fomitopsis pinicola (Swartz ex Fr.)Karst.
Rotrandiger Baumschwamm 
(Braunfäule)


mehr zu Fomitopsis pinicola

Bjerkandera adusta (Willd. ex Fr.)Karst.
Angebrannter Rauchporling (Weißfäule)


mehr zu Bjerkandera adusta


Literaturauswahl: 
- Lonsdale, D.; Wainhouse, D., 1987: Beech bark disease. Forestry Commission Bulletin 69 
- Perrin, R., 1977: Le dépérissement du hêtre. Revue Forestière Francaise 29, 100-126 
- Proceedings I.U.F.R.O. Beech Bark Disease Working Party Conference, Hamden, Connecticut, 1982. 
USDA Forest Service General Technical Report WO-37, 1983 

weitere Details beech bark disease in Amerika zurück zu Buche
lang@bot.forst.uni-muenchen.de 3.7.2005